Update 2018-02-17: Abschnitt "SeaMonkey" hinzugefügt und Download-Link für Pale Moon aktualisiert.


Auch wenn Microsoft wegen der Schadsoftware "WannaCry" noch mal ein Sicherheitsupdate für Windows XP veröffentlicht hat, wird es langsam eng für Windows XP, wenn man sich damit im WWW bewegen will.

In meinem Beitrag Rückkehr zu Windows XP vom 01. Januar 2016 schrieb ich noch "Mit Mozilla Firefox und Google Chrome stehen zwei aktuelle Browser zur Verfügung..." Das stimmt so leider nicht mehr: Chrome unterstützt seit Version 50 kein XP mehr (Updates to Chrome platform support) und bei Firefox ist nach Version 52 Schluss (Wichtig - Firefox-Unterstützung endet für Windows XP und Vista).

Ich habe mich daher nach Alternativen umgeschaut und diese ganz kurz angetestet.

Die Kandidaten

  • Citrio
  • Dooble
  • Iron
  • Links
  • Lunascape
  • Midori
  • Opera
  • Pale Moon
  • SeaMonkey
  • Sleipnir
  • Slimjet
  • Vivaldi

Citrio

Citrio basiert auf Chromium und auch hier wird es in Zukunft keinen Support mehr für XP geben, wie mir das "Über"-Fenster verkündet. Version 50.0.2661.275 vom März 2017 konnte ich jedoch erfolgreich installieren.

Kurzbewertung: Chromium eben. Aber das Citrio Affiliate Program machen mich misstrauisch. Außer in einer Test-VM würde ich ihn wohl kaum einsetzen.

Dooble

Dooble basiert auf WebKit und erwähnt für Version 1.x explizit XP. Version 2.x soll dann auf WebEngine basieren. Eventuell läuft es dann nicht mehr unter XP.

Kurzbewertung: Die deutsche Übersetzung ist unvollständig und Dooble ist nicht der schnellste Browser am Markt, aber irgendwie mag ich ihn.

Iron

Iron basiert auf Chromium und daher gibt es ab Version 50 keinen XP-Support mehr. Version 49 für XP gibt es hier: http://download1.srware.net/old/iron/win/

Kurzbewertung: Chrome kann in Sachen Datenschutz fast genau so sicher wie Iron gemacht werden. Wozu sollte ich mir dann also diesen Browser antun, der zwar aus Deutschland kommt, aber nicht zu 100 Prozent übersetzt wurde?

Links

Links ist ein Browser mit eigener Engine, der wunderbar unter XP läuft und vermutlich auch weiterhin laufen wird, denn die Autoren unterstützen sogar noch DOS.

Kurzbewertung: Die Darstellung ist nicht immer die hübscheste und mit modernen Webseiten hat er so seine Probleme, aber klassisches HTML kann er wunderbar. Einfach mal probieren!

Lunascape

Lunascape "Orion" sollte laut Homepage zwar eigentlich noch unter XP laufen, allerdings lässt sich während des Installationsprozesses die GeckoSetup4520.exe nicht herunterladen. Das WebKit-Plugin wird dann aber heruntergeladen und installiert.

Kurzbewertung: Das sieht mir zu sehr nach Gebastel aus. Daher unbrauchbar.

Midori

Midori basiert auf WebKit und ist erst bei Version 0.5.11 (September 2015) angelangt. Windows wird generell unterstützt, aber von XP speziell ist nicht die Rede.

Kurzbewertung: Die Ansätze des Browsers sind zwar gut, aber er stürzt mir zu oft ab. Es ist unklar, ob es in diesem Projekt überhaupt weitergeht.

Opera

Auch Opera basiert auf Chromium. Bei Opera ist es seit Version 37 mit XP vorbei. Die letzte XP-Version 36.0.2130.80 kann aber noch von der Homepage heruntergeladen werden: Opera_winxpvista_36.0.2130.80_Setup.exe.

Kurzbewertung: Ganz brauchbar. Ähnlich wie Vivaldi.

Pale Moon

Pale Moon basiert auf Firefox und unterstützt seit Version 27 kein XP mehr (siehe End of Windows XP support in Pale Moon).
Die letzte unter XP lauffähige Version 26.5 bekommt man auf ftp://palemoon:get@archive.palemoon.org/26.x/26.5.0/, das deutsche Sprach-Add-on auf http://rm-eu.palemoon.org/langpacks/26.x/de.xpi.

Kurzbewertung: Pale Moon scheint kein schlechter Browser zu sein, allerdings wüsste ich nicht, wieso ich ihn Firefox vorziehen sollte, wenn jetzt beide kein XP mehr unterstützen.

SeaMonkey

SeaMonkey ist mehr als nur ein Browser. Ganz im Stile von Netscape früher sind ebenfalls ein E-Mail- und Newsgroup-Client sowie ein HTML-Seiteneditor ("Composer") enthalten. Das Design sieht etwas altbacken aus, aber unter der Haube werkelt eine Menge Code von Mozilla, der ebenfalls in Firefox und Thunderbird steckt. SeaMonkey 2.49.2 basiert auf derselben Plattform wie Firefox 52.6 ESR und läuft daher problemlos unter Windows XP.

Kurzbewertung: Wer mehr als nur einen Browser braucht, sollte sich SeaMonkey ruhig mal anschauen, allerdings ist es nach Version 2.49.x ebenfalls mit dem XP-Support vorbei: SeaMonkey 2.49.x will be the last version supporting Windows XP/Server 2003 and Vista/Server 2008.

Sleipnir

Die aktuelle Version 6.24 von Sleipnir unterstützt kein XP mehr. Version 6.1.11 lässt sich jedoch noch problemlos herunterladen und installieren.

Kurzbewertung: Wer hier kurz unter die Haube schaut, entdeckt auch wieder Chromium 49. Kein Grund Sleipnir einzusetzen.

Slimjet

Slimjet bietet nach Version 10.0.13.0 keinen XP-Support mehr, da es, ihr werdet es erraten können, auf Chromium basiert.

Kurzbewertung: Erscheint mir ähnlich ominös wie Citrio. Es gab bzw. gibt immer noch Vorgänger-Programme unter den Namen SlimBoat und SlimBrowser. Würde ich nicht einsetzen.

Vivaldi

Vivaldi ist ein recht junger Chromium-basierter Browser und unterstützt so bereits ab Version 1.1 kein XP mehr. Letzte XP-fähige Version: https://downloads.vivaldi.com/stable/Vivaldi.1.0.435.46.exe

Kurzbewertung: Kann man mal machen, wenn man sich ein wenig mit einem alternativen Bedienkonzept auseinandersetzen möchte.

Mein Fazit

Es gibt bei den Browsern keinen klaren Sieger. Es kommt eben auch darauf an, was man von einem Browser erwartet. Folgende Möglichkeiten sehe ich daher momentan:

  1. Ignorieren: Weiterhin Firefox 52 und Chrome 49 einsetzen. Dazu Werbe-, Flash- und JavaScript-Blocker.
  2. Gestalten: Dooble und Links aktiv unterstützen, damit der XP-Support erhalten bleibt.
  3. Aufgeben: Host-Maschine mit modernem Betriebssystem (Windows 10 oder Linux) und Browser und dazu eine VM mit Windows XP. (Oder für die Geduldigen: Host mit Windows XP und in einer VM Windows 7 oder ein schlankes Linux.)